LOCHMASTER FEATURES

Platinenvorlagen 
Neben den Standardplatinen mit Punkt- und Streifenraster, können Sie auch mit speziellen, handelsüblichen Experimentierplatinen arbeiten. Die neue Version unterstützt u.a. Platinen mit einem Rastermass von 5,08 mm, IC-Testplatinen und solche, die mit einer Kontaktreihe, Steckern nach DIN 41612, DIN 41617, oder mit Sub-Min-D-Steckern ausgerüstet werden können. Auch einige Breadboard-Layouts sind verfügbar. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eigene Platinen zu definieren, damit praktisch jede erhältliche Platine auch mit LochMaster bearbeitet werden kann. Platinengrössen bis zu 1000mm x 1000mm sind möglich.

Bauteilbibliothek
Die integrierte Bauteilbibliothek enthält neben den Standardbauteilen wie Widerständen, Dioden, Kondensatoren etc., auch mechanische Elemente wie Muttern, Schrauben und Abstandsbolzen. Darüber hinaus findet man zusätzliche Symbole für die Platinenkennzeichnung.Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit zur Erstellung eigener Bauteile und Symbole. Sie können die Bauteilbibliothek beliebig erweitern und editieren, und so Ihren Wünschen exakt anpassen. Ein Objekt-Assistent hilft Ihnen dabei, Standardbauteile und oft benötigte Konturen möglichst schnell und effektiv zu erstellen.

Eigenschaften und Extrafelder
Einheitliche Dialoge erlauben ein bequemes Bearbeiten von Objekten. So können zum Beispiel Eigenschaften von mehreren Objekten gleichzeitig verändert werden.Bauteildaten können mit Extrafeldern ergänzt werden, um z.B. Links zu Herstellern, Datenblätter oder beliebige andere Informationen zu hinterlegen.

Stückliste
Mit LochMaster können Sie jederzeit eine strukturierte Stückliste erzeugen. Auf Knopfdruck wird die Stückliste generiert, und erscheint dann in einem eigenen Texteditor-Fenster. Hier können Sie die Stückliste bei Bedarf noch nachträglich bearbeiten. Anstelle der Stückliste können Sie sich auch eine Einkaufsliste erstellen lassen. In dieser Liste werden automatisch alle gleichen Elemente zusammengefasst. Genau so, wie Sie es für Ihren Einkauf benötigen. Auch eine Datenübernahme der Bauteile in eine Excel-Tabelle ist per DDE mit einem Klick erledigt.

Potenzialprüfung
Ein besonderes Feature der Software ist die eingebaute Potentialprüfung. Mit ihr verfolgen Sie auf einen Blick auch komplizierte Signalverläufe und vermeiden so Kurzschlüsse oder Fehler bei der Verdrahtung: Ein Klick auf einen beliebigen Schaltungsteil und schon erscheinen alle damit verbundenen Leiterbahnzüge farblich markiert. Damit überprüfen Sie schnell und sicher die richtige Verdrahtung Ihrer Lochrasterplatine. Ausserdem lassen sich feste Potenzialpunkte in das Projekt einfügen, um z.B. die Versorgungsspannung, die Masseverbindungen, oder andere Potenziale automatisch farblich kenntlich zu machen. Einmal markiert werden die Potenzialknoten bei Änderungen am Design dynamisch neu berechnet und angezeigt.

Individuelle Ansichtoptionen
Selbstverständlich können Sie die Platine jederzeit drehen oder wenden und so auch die Rückseite bearbeiten. Hier können Sie ebenfalls Drähte oder Bauteile platzieren. Besonders bei der Rückansicht hilft der “Röntgenblick”, der Bauteile von der anderen Seite durchscheinen lässt. Ein gleichzeitiges Bearbeiten beider Platinenseiten ist ebenso möglich, wie das Rotieren ganzer Bords in 90°-Schritten. In vielen Fällen erleichtert auch eine Umrissdarstellung in Schwarz/Weiss die Arbeit. Eine strukturierte Objektliste ermöglicht darüber hinaus den gezielten Zugriff auf jedes Projektdetail.

Drucken
Die Druckfunktion wurde komplett überarbeitet. Umfangreiche Druckoptionen erlauben es Ihnen unterschiedlichste Ansichten Ihrer Platine zu Papier zu bringen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem auf Klebefolie gedruckten Bestückungsaufdruck für Ihre Lochrasterplatine oder dem seitenrichtigen Ausdruck der Leiterbahntrennungen, die Sie nur noch auf die Platine übertragen müssen? All dies können Sie mit der komfortablen Druckvorschau einfach realisieren. Alle Einstellungen die Sie machen, können Sie sofort am Bildschirm erkennen, so dass Sie beim Ausdruck keine unangenehmen Überraschungen mehr erleben. Es lassen sich verschiedenste Platineansichten erzeugen und auf einem oder auch auf mehreren Blättern frei verteilen und anordnen. Bei grossen Bords oder starken Vergrösserungen profitieren Sie von der Bannerdruck-Funktion, die den Ausdruck automatisch und passgenau auf mehrere Blätter verteilt. Alle Druckoptionen werden automatisch mit dem Projekt gespeichert..

HPGL-Export
Insbesondere für Besitzer von CNC-Fräsmaschinen dürfte die Ausgabe von Trennstellen, sowie Bohr- und Fräsdaten im HPGL-Format von Interesse sein.